3. Advent: Schnorcheln im Great Barrier reef – what Else :)

Hey Leute, 

ein kurzes Update von den letzten zwei Tagen von mir. Am Samstag, 15.12. ließ ich es erst mal ruhig angehen und hab ausgeschlafen. Danach bin ich mit Daniel zu einem Touristen office gelaufen, um eine Tour zum Great Barrier reef zu Buchen, die wir am nächsten Tag mit Steffi zusammen machen wollten. Klappte auch perfekt eine Tour zum Outer reef zu Buchen, das im Gegensatz zum inner reef weiter draussen liegt und farbenfroher und artenvielfältiger sein sollte. Es wurden zwei Schnorchelspots angeboten und man hatte Verpflegung am Schiff und die Tour sollte schon um halb acht losgehen und bis fünf dauern. Nachdem wir gebucht hatten, haben wir extra starke Sonnenmilch eingekauft, die hier wirklich notwendig ist, da die Sonne extrem brennt, was aber durch den Wind nicht auffällt. Danach hab ich Erst mal mich mit essen ausgestattet, das hier echt teuer ist. Das einzige, was billiger ist als in deutschland sind pringles, welche neben salat mein hauptnahrungsmittel werden in der nächsten zeit! Abends sind wir dann noch kurz etwas trinken gegangen in einen Irish Pub: p.j. O Brians. Dabei musste ich dann die schmerzliche Erfahrung machen, dass ein kleines colabier für mädchen halt teurer ist als ein pitcher Bier. Zumal im colabier kein Cola drin war, sondern lediglich Bier. Naja, wieder Was gelernt. Außerdem haben wir an diesem Tag noch eine haussitzung abgehalten für die geplante Christmas Feier am 25.12., an der wir zusammen essen werden. Hauptgericht: Turkey, Nachspeise: plum Pudding, da eine Engländerin kocht.
Am Nächsten Tag, sonntag 16.12. – 3. advent, ging’s dann schon früh auf zum Pier, wo die Compass Cruises ablegten. Zu dieser zeit war die Hitze noch erträglich und alles war in schönes weiches licht getaucht. Mit dem Wohl langsamsten und ältesten Boot im ganzen Hafen fuhren wir dann 2 Stunden bis zum ersten Spot. Auf dem weg gab es frisches Obst und Scott, unser Instruktor, klärte uns übers Schnorcheln auf und sobald die wetsuits (wegen der Quallen) und Flossen an waren, konnten wir auch schon ins Wasser, das ca. 10 Meter tief war. Das war echt eine unheimliche Erfahrung, da wir ja mitten im Meer waren und es relativ tief war. Das Schnorcheln war Super, haben viele verschiedene kleine Fische gesehen, vor allem zebrafische. Leider gab die Unterwasserkamera bald ihren Geist auf, Fotos folgen noch. Danach gab es Lunch und wir fuhren zum nächsten Spot, wo wir auch Lunch hatten. Hier war das Wasser nur 6 Meter tief und es war noch schöner als der erste Spot und Es waren auch relativ große Fische zu sehen und eine Schildkröte. Memo hab ich leider an diesem Tag nicht gefunden. Danach hatten wir den größten Spaß überhaupt beim boomnetting, wo ein netz hinter dem Boot hergezogen wird, man sich dranhängt und dann das Boot in drei verschiedenen Speedlevels fährt. Nach Scott waren drei regeln zu beachten: 1. dont let go, 2. dont let go, 3. dont let go. Schon bei Speed 1 haute es die ersten vom Netz, die wurden dann jedoch von einem kleinen Boot aufgesammelt. Ich hab ein bisschen geschummelt, indem ich meine Füße am Netz aufgestützt hab, sodass ich bis zum Schluss dort blieb. Ihr werdet mich auslachen und es sieht auch definitiv nicht wie Spaß aus, aber es war wirklich lustig und ich bringe euch hiermit zum lachen über mich, das habt ihr bei den Temperaturen verdient 😉 ( eigentlich sollte an dieser stelle ein Video auftauchen, vielleicht schaff ich das noch irgendwie in den nächsten Tagen…)

image

Ja, es war wirklich lustig, vor allem lief tolle musik an Board, es gab Wein und Cracker für alle und es war ein toller Tripp. An Board hatte ich dann noch einen Typen angequatscht, weil ich dachte, dass das der deutsche aus meinem Haus ist, dann hat sich aber herausgestellt, dass es irgendein Franzose war, der derzeit in Sydney lebt, und der hat mich dann den Rest der Tour vollgelabert und mir die Gezeiten erklärt in cairns sowie die Historie von Frankreich, Napoleon, bla bla. Als er hörte, dass das ipad meinem Freund gehört, ließ sein Interesse unerwarteterweise schlagartig nach^^
Schliesslich hat Mir an diesem Tag Jim the Bikeman einen Besuch abgestattet, bei dem ich ein Fahrrad gemietet habe für den täglichen weg fürs Praktikum, das ja morgen schon beginnt und auf das ich mich jetzt noch schnell vorbereiten muss um halb eins nachts – still Forty Pages to go. Vorhin waren wir noch kurz was trinken und haben uns von Steffi verabschiedet, die morgen leider richtung whitsundeys weiterzieht. Hab grad noch ein kleines Problem, weil ich kein Geld abheben kann und das Bike noch komplett bezahlen muss, aber das muss ich morgen nach dem ersten praktikumstag irgendwie lösen: gute Nacht ihr lieben.

Advertisements

4 thoughts on “3. Advent: Schnorcheln im Great Barrier reef – what Else :)

  1. Hallo Katharina,

    das Wochenende scheint ja wirklich o.k. gewesen zu sein. Die 1. Woche geht nun schon zu Ende. Alles bestens, oder?

    Jetzt ist Dein erster Praktikumstag schon vorbei, wie war’s? Verständigung ist gut?

    Hier in der schule liegen bei einigen die Nerven etwas blank, ich geh immer öfter vor Weihnachten auf Tauchstation.

    Zu Hause ist alles i.O.

    Gestern habe ich Dir eine mail geschickt, ist die angekommen? Oder soll ich mich künftig nur auf diesem Wegmelden?

    HG

    Papa

    • Ja, die erste Woche war schön und auch mit der Verständigung klappt es im sharehouse auf jeden fall gut mit den Engländern und mit den deutschen sowieso, die hier in der überzahl sind. Im Praktikum ist es noch bisschen schwer, wenn sich die Australier untereinander unterhalten, aber jeder bemüht sich, deutlich zu sprechen mit mir. Aber ihr daheim habt’s Ja auch bald geschafft und dann heißt’s erst mal entspannen. Wie hat mir mal ein Weiser Mann gesagt: es regnet nicht 100 Jahre in den selben Teich;) liebe Grüße nach Zuhause

  2. In dem Irish Pub war ich auch schon :D. Ich beneide dich grad kaum bei den nassfeuchten Temperaturen die wir geradfe haben UND wir werden auch keine weiße Weihnachten haben 😉

    • Echt? Wie cool:) oh man, das ist echt schade, dass ihr nicht mal Schnee habt. Ich Hab schon gehört, dass cairns zu Weihnachten Stufe 1 Wirbelstürme hatte, und dass es in der wet Season gerne mal Wochen lang regnet, also mal sehen, wie lang wir noch Glück haben 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s