Have you met Mat?

50 Stunden ohne Schlaf im Kinderabteil des A380.
Meine Anreise (Matthias) begann auch wie bei Katha in München am Abend um 19 Uhr. Diesmal war auf die Bahn Verlass und ich war rechtzeitig, zusammen mit meiner kleinen Schwester, Julia, angekommen. Die Verabschiedung war geschwisttergerecht recht trocken 🙂 und so ging es schnell los nach London.
In London war nur ein kurzer Zwischenstopp, nachdem es dann in den heißersehnten A380 ging. Von den Ausmaßen bekommt man allerdings nur vor dem Flugzeug was mit. Innen ist nicht viel anders als in einer Boeing 747, da das Flugzeug auch immer in ca. 15 Sitzreihen unterteilt ist. Dennoch war alles sehr bequem und auch auf 22 Stunden Flug gut auszuhalten. Hier begann es dann aber…
Anscheinend war ich irgendwie im Kinderabteil oder so (falls es sowas offiziell gibt). Bedeutet links von mir war die 3jährige Nina und ihre Mama, die von München nach Neuseeland fliegen. Rechts von mir war Gang und dann eine Familie mit wiederum einer 3jährigen und nem Sohn der 5 oder so war… Weiter waren dann noch 2 Babys und 3 weitere Familien in dem Abteil und alle von den Kindern dachten, sie müssten Party machen! Die kleine Nina neben mir war aber wirklich süß, hat mich dann am Schluss Papa genannt und mir immer ihren Hasen geschenkt und irgendwas auf Spanisch dazu gesagt. 🙂 Super süß!
Der Flug von London nach Melbourne (über Singapur) war dann also im großen und ganzen schon auszuhalten, Schlaf gab es aber in den 22 Stunden so gut wie keinen.

Die letzte Strecke, bevor ich wieder bei meiner kleinen Katha war, ist von Melbourne nach Cairns gewesen. Glaube ca. 3 1/2 Stunden in nem kleinen City Hopper, der mir dann aber wegen dem mangelndem Schlaf den Rest gegeben hat. Schon in Melbourne war ich nur noch wie ein Zombie durch den Flughafen geirrt und kann mich daher auch nicht mehr an sehr viel erinnern…

In cairns war es dann aber so weit. Katha war wieder da! Hat gleich am Gepäckband auf mich gewartet. War ein tolles Wiedersehen nach einem Monat Einsamkeit. Da Sie den Shuttle auch schon organisiert hatte, konnten wir gleich direkt bis zum sharehouse fahren, wo wir für die nächste Woche in einem Doppelzimmer wohnen.
Im sharehouse bin ich dann nach ca. 40 Stunden ohne Schlaf, um 12 uhr mittags angekommen und habe erst mal ein paar Leute kennengelernt. “Have you met Mat…” Hat sich aber schnell rausgestellt, dass eh die meisten der Leute deutsche sind. Es wird aber dennoch meist englisch gesprochen, um sich mit allen unterhalten zu können.
Um jetzt nicht in den vollkommenen Jetleck zu kommen war die Aufgabe bis nachts aufzubleiben. Also hat mir Katha erst mal die Lagune und die Stadt gezeigt. Waren also paar Stunden beim schwimmen und Sonnen (unvorstellbar wie gebräunt Katha und wie weiß ich bin!!!).
An dem Abend sind wir dann alle im Garten gesessen und haben gelabert, wie fast jeden Abend in der nächsten zeit. Echt coole Leute hier mit interessanten Storys!

Aber davon und der letzten Woche in cairns gibt’s im nächsten Eintrag mehr.

Advertisements

One thought on “Have you met Mat?

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s