Townsville/Maggie Island

Nach dem Abschieds BBQ ging dann unsere eigentliche reise los und unser leben als backpacker begann. Wir machten uns schon sehr früh zu Fuß mit all unserem Gepäck auf zum reef Fleet terminal, wo unser oz experience Bus auf uns wartete. Die reise war sehr relaxed mit partymusik und auf unserem weg nach townsville ging es erst mal zu den Atherton tablelands. Dort war unser erster Stopp der Curtain Fig tree, ein unglaublich großer Baum. Danach führen wir zum lake echam, wo wir in einem türkisfarbenen Vulkansee mit vielen kleinen schildkröten baden konnten. Nach kurzer Tea Time kamen wir an den Mila Mila falls an, einem idyllischen Ort mit eiskaltem Wasser (Katha hat ca. 10 Minuten gebraucht, bis sie mit dem ganzen Körper im Wasser war^^). Dort haben wir dann Mittag gemacht und sind dann aufgebrochen mit ganz netten Leuten in unserem Bus, die wir bis jetzt immer wieder getroffen haben auf unserer reise. Ausnahmsweise waren wir hier die einzigen deutschen neben Engländern, Franzosen und Norwegern.

Auf unserem weg nach townsville stoppten wir noch kurz an einem Riesen Stiefel mitten in der Pampa, irgendwie war da nur dieser Stiefel, den man besteigen konnten – seltsam. Sind auf dem weiteren weg noch an einer gigantischen Mango vorbeigekommen. Anscheinend bauen die Australier an random Orten einfach massive Objekte hin, um Touristen anzulocken! Wir haben unter anderem nochmal bei einer riesen cassowary figur angehalten, das sind diese gefährlichen vogelviecher! sehr spektakulär. wir kamen uns. Etwas vor, wie bei einer kaffeefahrt^^ Als wir dann in townsville abends ankamen, nahmen wir gleich die Fähre nach Maggie Island. Dort blieben wir in einem acht bett zimmer im x Base hostel, einem Party hostel direkt am Strand mit vielen kleinen Hütten und einer großen Bar:) dort haben wir erst mal einen Begrüßungsdrink bekommen und ausnahmsweise essen bestellt. Dann fingen auch sofort spiele an, die damit endeten, dass einige backpacker auf den Tischen tanzten. Wir sind ein bisschen am Strand gelegen und haben die Aussicht genossen, es war echt toll. In den Hütten fühlte man sich, als ob man mitten im Regenwald sei, da man viele Tiere hörte und immer etwas raschelte. Haben dann auch noch zwei Opossum Tiere gesehen, die sich ganz leicht mit essen anlocken lassen. Katha hatte erst etwas bedenken, dass in die Hütten Spinnen kommen könnten, wir haben aber in den zwei Nächten dort keine gesehen! Das war auch nicht ganz unberechtigt, da zumindest katha mit zerstochenem körper zurück gekommen ist von diesem tripp aufgrund der vielen moskitos. Die erste Nacht hat man nicht sehr viel Schlaf gefunden, weil ständig jemand raus oder rein gekommen ist. Am nächsten morgen machten wir uns dann zum Koala sanctuary auf, yay:) die Tour wurde von einem älteren aussie geführt, der echt cool war und eine riesiege Wunde auf der Nase hatte^^ durften zuerst ein Krokodil halten, dann sich ein Bussi geben lassen von einem Vogel, durften Koala streicheln, Python halten und viele kleinere Tiere. Die Tour war echt ihr Geld Wert. Vor allem der Koala war soo Süß!!!! Leider durfte man den nicht abknuddeln, sondern nur kurz auf den Arm nehmen und streicheln. Dafür hat man natürlich extra bezahlt. Und es war so seltsam, ein krokodil zu halten. Obwohl unser guide einigen ängstlichen die python einfach gegen deren willen um den hals gehängt hat, und sogar kleine Kinder die gehalten haben, haben wir verzichtet. Zum schluss konnte man auch eine riesen spinne begutachten mit haarigen beinen und fettem körper… die betonung liegt auf konnte^^ Danach sind wir zu horseshoe bay Gefahren und sind dort in den wegen der quallen eingezäunten Bereichen geschwommen. Das Wasser war echt warm, wenn Auch nicht so klar. Abends haben wir wieder am Strand in der Bar ausklingen lassen mit einem jug colabier! Maggie island war echt ein besuch wert, auch wenn wir bisschen Ärger hatten mit oz experience und dem Paket, das wir gebucht hatten. Am nächsten morgen machten wir uns schon wieder auf den weg nach townsville, wo wir eine Nacht in einem Vier-Bett-Zimmer (Luxus!!) verbrachten. Haben dort auch zwei Jungs aus Aschaffenburg kennengelernt, die in Brisbane studiert haben. Ansonsten war das hostel ganz cool, aber mit dem Nachteil, dass nur deutsche da waren. Da hätte man eigentlich keinen teuren Flug bezahlen müssen, wenn man dann am anderen Ende der Welt nur Landsleute trifft! Die hatten aber auch nicht viel Interesse an einer Unterhaltung!

Haben dann versucht, den Castle Hill zu besteigen, um den Sonnenuntergang anzuschauen. Das war anscheinend aber genau in dem Moment, als uns die wet Season einholte und ein Platzregen auf halber Strecke einsetzte. Haben dann einen netten aussie getroffen, der uns mit seinem Auto heimgefahren hat. Voll nett die aussies! Abends haben wir uns dann eine Pizza von dominos gegönnt und sind in die Innenstadt aufgebrochen. Da es Samstag Abend war, war sehr viel los und alle Clubs hatten geöffnet. Leider war uns nicht bewusst, dass das backpacker-dasein anscheinend einen besonderen Party Dresscode erfordert. Alle, vor allem die Mädels, waren so aufgetusst mit High Heels, kürzesten Kleidern, Petty Coat Röcken und Anziehsachen, die kaum über den Arsch gehen. Wirklich nochmal eine Stufe härter als in Deutschland! Für uns im schlapprigen backpacker style und Sandalen der reinste Walk of shame! Haben dann aber ein nettes Irish Pub Molly malignes mit live music gefunden, in dem wir billig jugs bekommen haben und uns wohl gefühlt haben:) auch wenn wir immer gehört haben, dass townsville nicht so toll sein soll, hatten wir da eine gute zeit. am nächsten Tag sind wir mit dem Oz experience Bus nach airlie Beach aufgebrochen, dem Eingangstor zu den whitsundays:)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s